Agrotech Valley

PODIUMSDISKUSSION MÄRZ BEI ZDIN

„Durch digitale Datenflüsse Tierwohl sichern und verbessern – Chancen und Risiken in der Wertschöpfungskette Masthuhn“

Der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien ist in der Agrarwirtschaft mittlerweile Standard. Digitale Technologien erfassen und verarbeiten kontinuierlich Daten, die in verschiedenen Systemen und Plattformen gespeichert werden. Die innerbetrieblichen Daten in der Nutztierhaltung und im Pflanzenbau dienen den Landwirten einerseits zur nachhaltigen Betriebsoptimierung, andererseits aber auch zur Dokumentation und Weiterleitung an staatliche Institutionen. Hierzu sind landwirtschaftliche Betriebe bezüglich einzelner Informationen gesetzlich oder einzelvertraglich verpflichtet. In der Podiumsdiskussion werden die digitalen Datenflüsse und Technologien in der Wertschöpfungskette der Masthähnchen in den Fokus genommen und diskutiert, inwiefern die Digitalisierung zu mehr Tierwohl beitragen kann.

Am 17.03.2021, von 16.00-17.30 Uhr, lädt das ZDIN Sie herzlich zur Podiumsdiskussion zum Thema „Durch digitale Datenflüsse Tierwohl sichern und verbessern – Chancen und Risiken in der Wertschöpfungskette Masthuhn“ " ein.

Im Gespräch: 
•    Prof. Dr. Robby Andersson, Hochschule Osnabrück, Tierhaltung und Produkte 
•    Dr. Lena Friedrich, QS Qualität und Sicherheit GmbH, Antibiotikamonitoring
•    Maxim Hase, Big Dutchman, Product Manager Advanced Software Solutions
•    Stefan Teepker, Landwirt, Vorsitzender Bundesverband bäuerlicher Hähnchenerzeuger e.V. 
•    Dr. Steffen Beerbaum, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Leiter des Referats „Anwendung der Digitalisierung in der Landwirtschaft"
 

Die Veranstaltung findet unter folgendem Link statt: https://www.gotomeet.me/zdinnds. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die max. Teilnehmer*innenzahl für den virtuellen Veranstaltungsraum beträgt 150 Personen. Gerne können Sie die Einladung an Interessierte weiterleiten.

Für weitere Informationen zum Zukunftslabor Agrar schauen Sie unter http://www.zdin.de/zukunftslabore/agrar